Falkensteiner Hotel & Spa Bleibergerhof

Hotels
ZEIT 2005 – 2007, 2010
ORT BAD BLEIBERG

Die Herausforderung für die Architektur des neuen Bleibergerhofs war es, die bestehende Bausubstanz bei Verdoppelung der räumlichen Kapazität zu einem konsequenten und harmonischem Ganzen zusammenzuführen. Im zentralen Mittelteil blieb die Gebäudestruktur erhalten. Die kleinen Bestandszimmer wurden zu großzügigen Suiten zusammengelegt und das Gebäude an beiden Enden um neue Zimmerachsen erweitert. Im Jahr 2010 wurde die Spalandschaft um einen zusätzlichen Gartentrakt ergänzt.

Der gegliederte Baukörper des Spabereichs bildet eine dynamischen Kontrast zur spannenden Landschaftskulisse des Dobratsch. Hier bildet der Baukörper einen Innenhof, der die Besucher vor dem rauen Bergklima schützt, als Schnittstelle zwischen dem Innen- und Außenbereich des großzügig angelegten Spas. Ein In- und Outdoorpool führt die Gäste aus der bis zum Boden verglasten Wellnesslandschaft hinaus in die Berglandschaft mit Blick auf den Dobratsch. In der Ebene darüber, auf Straßenniveau, liegt die Eingangsebene mit Lobby, Rezeption und der Hotelbar im Zentrum.

Daran angeschlossen ist das moderne Panoramarestaurant und in Kontrast dazu zwei traditionelle, intime Gaststuben. Die darüber liegenden Zimmergeschoße mit durchgehenden Balkonen bieten den Besuchern weiten Ausblick in die Kärntner Gebirgslandschaft bei Morgen- oder Abendsonne. Funktional integriert aber vom privaten Hotelgast vollkommen getrennt, ist der neue, gut ausgestattete Seminarbereich mit Außenterrasse, konditionierter Belüftung und Vollverglasung positioniert.

TEAM

Gabriel Kacerovsky, Christine Schwaiger, Barbara Eiden, Petra Rasp, Thomas Girstmayer, Andreas Schicht, Robert Leitner