Vienna Marriott Hotel

Das Vienna Marriott Hotel am Wiener Parkring ist ein wahres Landmark. Ein solch prestigeträchtiges Haus während des laufenden Betriebs umzubauen, erfordert höchste Präzision in der innenarchitektonischen Planung, bautechnischen Logistik und Umsetzung. Im Kern dieses Unterfangens stand für Archisphere die starke Brand Identity von Marriott. Diese sollte sich durch moderne Farb- und Oberflächenkonzepte in öffentlichen Bereichen genauso wie in den etwa 300 Zimmern und Suiten widerspiegeln.

Erbaut zwischen 1983 und 1985 nach Plänen von Harry Glück und Peter Czernin, steht das Vienna Marriott Hotel seit seiner Eröffnung für eine einzigartige Kombination aus Eleganz und Komfort. Diese Maximen aufrechtzuerhalten und gleichzeitig in die Gegenwart zu überführen, bildete die Grundidee für die dreiphasige Umgestaltung des Innenstadtjuwels.

Der Umbau erfolgte innerhalb des herausfordernden Zeitrahmens von lediglich drei Jahren: Auf das Redesign von Restaurant und Küche 2014 folgte 2016 die Umgestaltung des Spabereichs sowie jene der ersten Hälfte der Hotelzimmer. Wiederum bei laufendem Betrieb erfuhr 2017 schließlich auch die zweite Hälfte der von klassischen Interieurs geprägten Hotelzimmer sein Update. Das Ergebnis: Zimmer, Suiten und öffentliche Bereiche heißen die Gäste des Vienna Marriott Hotel – eines der ersten 5-Sterne-Häuser, das Archisphere umgestalten durfte – nunmehr mit neuem, elegant-zeitgemäßem Design willkommen. Das Interior Design geht auf eine Zusammenarbeit der Büros Carbone Design und Archisphere zurück.

 

Fotos ©Marriott

Projekte —Vienna Marriott Hotel